Vulkantypen

Schildvulkane
Deckenvulkane
Schichtvulkane
Lockerstoffvulkane
Calderavulkane

Vulkane in

Nordamerika
Südamerika
Europa
Afrika
Asien
Australien

Mehr...

Vulkane in Europa

Weltweit gibt es circa 1900 aktive Vulkane. Einige von ihnen liegen auf dem europäischen Kontinent, wobei die wichtigsten und bekanntesten hiervon in Italien beheimatet sind.

Der höchste und bekannteste Vulkan Europas ist der auf der italienischen Insel Sizilien liegende Ätna. Es handelt sich hierbei um einen circa 3320 Meter hohen Schichtvulkan, der vor ungefähr 600.000 Jahren entstanden ist und auch heute noch sehr oft ausbricht. Die Umgebung rund um den Ätna ist trotz seiner Ausbruchshäufigkeit sehr dicht besiedelt und der Boden in dieser Region ist gerade wegen der Ausbruchshäufigkeit und den damit verbundenen ausgestoßenen Stoffen äußerst fruchtbar und deswegen mit Wein, Obst und Oliven bepflanzt.

Der am Golf von Neapel liegende Vesuv, mit ungefähr 1280 Metern Höhe, ist wie der Ätna ein Schichtvulkan. Kennzeichnend für den Vesuv sind sehr lange und trügerische Ruhephasen, die teilweise mehrere Jahrhunderte andauern können, darauffolgende Phasen von geringer vulkanischer Aktivität und schließlich die sogenannten plinianischen Eruptionen, womit außerordentlich explosive Ausbrüche bezeichnet werden. Die wohl bekannteste plinianische Eruption fand im Jahr 79 n. Christus statt, als die Stadt Pompeji durch einem achtzehnstündigen Ausbruch des Vesuvs und dem Auswurf von Unmengen vulkanischem Materials verschüttet wurde. Der letzte große Ausbruch des Vesuvs war im Jahre 1944.

Ebenfalls in Italien liegt die 926 Meter hohe Vulkaninsel Stromboli. Der Schlackenkegel-Vulkan Stromboli ist ständig aktiv und wirft in kurzen Abständen von maximal einigen Stunden kleinere Mengen vulkanisches Material aus, das meist ins Meer oder in den Krater des Vulkans zurück rollt. Der letzte große Ausbruch datiert aus dem Jahr 2002.

Eine Vielzahl von meist kleineren Vulkanen sind außerdem in Island zu finden. Insgesamt hat das Land, welches eine Fläche von ungefähr so groß wie Bayern und Baden-Württemberg zusammen besitzt, circa 130 aktive Vulkane. Dies lässt sich durch die Lage Islands auf dem untermeerischen Gebirge des Mittelatlantischen Rückens erklären.



Extern: Madeira | Übersetzung Englisch | Parkett | Süßgras | Vulkane in Italien | Eiffelturm